Kategorien
Allgemein

Swap als Datei zusätzlich anlegen

Falls Ihr nachträglich feststellt das euer System zu wenig Swap Speicher besitzt, jedoch alle Partitionen bereits ausgelastet sind, kann man auch, ganz einfach, eine zusätzliche Swap-Datei anlegen.

Um eine Auslagerungsdatei zu erstellen, gehen wir in die Shell und legen mit

sudo mkdir -p /var/cache/swap/

den Verzeichnispfad an. Danach kommt

sudo dd if=/dev/zero of=/var/cache/swap/swap0 bs=1M count=4096

Den Wert hinter count= sollte man natürlich anpassen, er gibt die Größe der Auslagerungsdatei in Megabyte an.

Experten-Info:
Die Zeile besagt, dass eine Datei mit dem Namen swap0 mit 2048 MiB Größe angelegt wird. Die Größe ergibt sich aus 1M×4096 = 4096 MiB, wobei 1M = 1024×1024 Byte = 1 MiB entspricht. Es ist wichtig, dass die Datei so angelegt wird, da sie dann auf der Festplatte durchgehend nur durch leere Speicherstellen besteht und keine zufälligen Daten enthält. Mehr dazu in den Man-Pages von Shell, dd und zero.

Um nicht jedem beliebigen Benutzer die Möglichkeit zu geben, den Swap auszulesen, sollte man mit

sudo chmod 0600 /var/cache/swap/swap0

die Rechte für alle Benutzer, außer root, auf „Kein lesen, kein schreiben, kein ausführen“ setzen.

Um den Speicher zu formatieren, gibt man folgendes ein:

sudo mkswap /var/cache/swap/swap0

Die Warnung kann man dabei ignorieren.

Mit folgendem Befehl geben wir dem System den Swap bekannt:

sudo swapon /var/cache/swap/swap0

Damit wir die Auslagerungsdatei auch nach einem Neustart wieder verwenden können einfach in der Datei /etc/fstab diese Zeile anhängen:

/var/cache/swap/swap0 none swap sw 0 0


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*