Kategorien
Allgemein Linux Raspberry PI

UPS PIco Firmware Update

Nachdem ich kürzlich ein kleines Tutorial zum Thema UPS PIco auf dem Raspberry PI 2 geschrieben hatte, kommt heute noch eines über Firmware Updates mit der kleinen USV.

Bevor wir jedoch etwas machen können, müssen wir zuerst noch den RS232 deaktivieren. Hierfür gehen wir in unser geliebtes raspi-config und hangeln uns über die „Advanced Options“ zu „A8 Serial“ durch.

Hier setzen wir diesen auf „Disabled“ und führen einen reboot durch.

Jetzt können wir uns die notwendigen Dateien herunterladen entpacken diese auch gleich:

wget http://www.pimodules.com/_zip/UPS_PIco_Firmware_Update.zip
unzip UPS_PIco_Firmware_Update.zip

Bitte jetzt gut auf die Dateinamen achten! Die Entwickler werfen da öfter mal ein Update raus und da variiert dann die Versionsnummer immer ein wenig.

Starten können wir den Update Prozess nun wie folgt:

sudo i2cset -y 1 0x6b 0x00 0xff && sudo python picofu3.py -v -f UPS_PIco_0x59_26_01_2016.hex

Nun sollte auch gleich die Blaue LED auf eurem Board das blinken anfangen und euch eine, recht ungewöhnliche, Fortschrittsanzeige, erscheinen.

Wenn euch der Updater ein „ALL Done 🙂 Ready to go…“ anzeigt, war das Update auch erfolgreich.

Nun reicht der USV jedoch kein einfacher neustart, sondern wir müssen das System komplett herunter fahren:

sudo shutdown -h now

Direkt nach dem Shutdown bitte das Stromkabel abziehen und den UPSR (Reset) Button betätigen.

Jetzt könnt ihr den Strom wieder anstecken und euren Raspberry hochfahren lassen.

Mit folgendem Befehl könnt ihr kontrollieren ob die USV die neue Version auch angenommen hat:

sudo i2cget -y 1 0x6b 0x00

Jetzt könnt ihr über raspi-config auch die Serielle Konsole wieder aktivieren.

Hierfür einfach die Schritte oben wiederholen und wieder aktivieren.